Sie sind hier: Startseite

1-Institut

Abteilung

Die Christliche Archäologie erforscht die materiellen Hinterlassenschaften der Spätantike, des Frühmittelalters und der frühbyzantinischen Epoche, vom 3. bis 8./9. Jh. n. Chr. Der besondere Schwerpunkt liegt bei der Entstehung und Entwicklung der christlichen Kunst und Kultur. 

 

 

 

 

 

 

 

Abteilung

 

 

 

2-Studium_I

Studium & Lehre

Für das Studium der CA ist Bonn ein hervorragender Standort mit einer hohen Dichte an originalen Denkmälern sowie einer reichhaltigen Vielfalt an verwandten, inhaltlich angrenzenden Fächern mit sehr gut ausgestattete Fachbibliotheken (Foto P. Kremser).

 

 

 

 

 

 

 


Studium & Lehre

3-Forschung

Forschung

Der Forschungsschwerpunkt der Christlichen Archäologie befasst sich besonders mit der Textilforschung, die eine sehr ergiebige Informationsquelle für vergangene Kulturen darstellt. Daneben konnte 2018 ein neues Grabungsprojekt in Israel in Zusammenarbeit mit der Kölner Universität begonnen werden.

 

 

 

 

 

 

Forschung

4-Geschichte 2

Geschichte

Die Christliche Archäologie als Forschungsbereich hat an der Universität Bonn eine lange Geschichte. Die frühesten Veranstaltungen fanden bereits 1900 als Bestandteil der Kirchengeschichte statt und konnte sich spätestens ab 1929 durch Franz Josef Dölger mit Erfolg an der Bonner Universität etablieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschichte

5-Aktuelles

Aktuelles

Hier finden Sie Änderungen von Veranstaltungen, darunter die aktuellen Kurse, Sprechzeiten, Kolloquien und Vorträge. (Foto: Volker Lannert, Universität Bonn)  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

6-Datenbank

Datenbank für 14C- & historisch datierte Textilien

In welch fantastischem Erhaltungszustand und enormer Menge Textilien des 2.-8. Jh. n. Chr. überdauerten, ist nicht allseits bekannt. Dass viele dieser Gewebe mittlerweile verlässlich datiert sind, weiß kaum jemand. Hier kann nun www.textile-dates.uni-bonn.de Abhilfe schaffen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Datenbank

Ringvorlesung "Die Synagoge in der Spätantike" im WS 2019/20

RingvorlesungSynagogen_Variante4NEU.jpg
Modulare Systeme in der Spätantike

Neues Abteilungsprojekt - Modulare Systeme in der Spätantike - Ein Pilotprojekt der Poolforschung

Informationen sowie der offizielle Teilnahmeaufruf zum neuen durch die VolkswagenStiftung geförderten Forschungsprojekt "Modulare Systeme in der Spätantike"

Offene Fragen in der Forschung zu entdecken, fachbezogenes Diskutieren zu verfeinern und die „richtige“, gewinnbringende Mischung aus gemeinsamer Erarbeitung und eigenem Beitrag sowie Spezialisierung zu finden – das möchte die „Poolforschung“ den Studierenden anhand ihrer eigenen Abschlussarbeit ermöglichen. Unter Poolforschung verstehen wir, universitätsübergreifend zusammen in einem „Pool“ zu arbeiten, an einer gemeinsamen breiten, übergeordneten Fragestellung, die sich in zahlreiche Unterthemen auffächert. In dem hier angekündigten Projekt gilt die übergeordnete Fragestellung modularen Systemen in der Spätantike (s.u.). Die entsprechenden Unterthemen werden als Masterarbeiten (ggf. auch Bachelorarbeiten oder Dissertationen) vergeben. 

Bei diesem Thema stehen solche Produktionsprozesse und ihre Motivationen im Vordergrund, die sich durch das Schlagwort der „Modularität“ miteinander verbinden lassen, solche Prozesse also, die aus Einzelteilen ein (neues) Ganzes schaffen. Unter einer modularen Produktionsweise ist vor allem die Verwendung von vorfabrizierten oder wiederverwendeten Einzelteilen zu verstehen, die in – immer gleicher oder auch variierender – Abfolge zusammengefügt werden, also mit „Modu­len“ arbeiten. 

Alle weiteren Informationen zu Forschungsgegenstand und Teilnahmebedingungen finden Sie hier. 

Teilnahmeaufruf-Modulare Systeme

Teilnahmeaufruf-Modulare Systeme.pdf — PDF document, 224Kb

Aktuelles

Der Katalog zur Sonderausstellung "Göttliche Ungerechtigkeit?" ist weiterhin erhältlich!

Informationen zur Sprechstunde finden Sie hier.

Das Lehrprogramm für das WiSe 2019/20 ist online!

Die Termine für Gastvorträge im WiSe 2019/20 finden Sie hier.

Für Büchereinsichten und Fragen sind nun die Anwesenheitszeiten der Hilfskräfte im Hiwi-Büro (Etscheidhof) online!

 

Kontakte finden Sie unter "Mitarbeiter"

 
 
Artikelaktionen