Prof. Dr. Sabine Schrenk

Professorin für Christliche Archäologie (im Ruhestand)

schrenk@uni-bonn.de

Schrenk
© Abt. Christliche Archäologie

Lebenslauf

1973-1980 Studium der Klassischen Archäologie in Freiburg und Bonn
1981-1988 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Römisch-Germanischen Museum in Köln und freie Mitarbeiterin der Dombauverwaltung Köln, Museumspädagogischem Dienst und Fremdenverkehrsamt der Stadt Köln
1989-1992 Promotionsstipendium des Evangelischen Studienwerkes e.V. in Villigst für die Promotion in der Christlichen Archäologie
1992-1994 Wissenschaftliche Angestellte des Amtes für Archäologie Bodendenkmalpflege der Stadt Köln
1996-1999 Wissenschaftliche Angestellte des Franz Joseph Dölger-Instituts in Bonn und Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
1999-2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abegg-Stiftung, Riggisberg
2001-2005 Konservatorin der Abegg-Stiftung, Riggisberg (zuständig für die Kunst bis 1500)
2005-2006 Mitarbeit am Forschungsprojekt zum antiken Antiochia / Syrien der Universität Halle (G. Brands), Leipzig (U. Weferling) und Antakya (H. Pamir), (Bearbeitung von Mosaiken)
2006-2008 Lehrstuhlvertretung im Fach Christliche Archäologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
2008-2020 Professorin an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn für Christliche Archäologie, Stiftungsprofessur; Leiterin der Abteilung für Christliche Archäologie im Instut für Archäologie und Kulturanthropologie
2013-2019 Mitglied im DFG Graduiertenkolleg 1878 "Archäologie der vormodernen Wirtschaftsräume"
2016-2018 Zweite Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christliche Archäologie zur Erforschung spätantiker, frühmittelalterlicher und byzantinischer Kultur (Vorbereiung der AGCA-Tagung in Bonn, 10.-12. Mai 2018)

Forschungs- schwerpunkte

Frühchristliche Ikonographie

Archäologische Textilforschung

Spätantike und frühbyzantinische Mosaike


Publikationen

S. Schrenk, Typos und Antitypos in der frühchristlichen Kunst = Jahrbuch für Antike und Christentum, Erg.-Bd. 21 (Münster 1995), Dissertation

S. Schrenk, Textilien des Mittelmeerraumes aus spätantiker bis frühislamischer Zeit = Die Textilsammlung der Abegg-Stiftung 4 (Riggisberg 2004), Habilitationsschrift

S. Schrenk (Hrsg.), Spätantik-frühislamische Textilien ind er Studiensammlung des Franz Joseph Dölger-Instituts: Jahrbuch für Antike und Christentum 42 (1999) S. 72-115

S. Schrenk (Hrsg.), Textiles in situ. Their Find Spots in Egypt and Neighbouring Countries in the First Millenium CE, Akten Kolloquium Riggisberg, 02.-04.10.2001 = Riggisberger Berichte 13 (Riggisberg 2006)

Joachim Oepen / Bernd Päffgen / Sabine Schrenk / Ursula Tegtmeier (Hrsg.), Die Textilien aus dem hölzernen Schrein in St. Severin: Der hl. Severin von Köln. Befunde der Schreinsöffnung von 1999 = Studien zur Kölner Kirchengeschichte 37 (Siegburg 2011)

Der Elias-Behang in der Abegg-Stiftung in Riggisberg. Riggisberger Berichte 1 (1993) S. 167-181

Beiträge im Katalog "Schätze aus dem Wüstensand. Kunst und Kutlur am Nil" Gerhard Rexin / Sabine Schrenk, Register zu den Akten des XII. Internationalen Kongresses für Christliche Archäologie in Bonn, 22.-28.09.1991: Jahrbuch für Antike und Christentum Erg.-Bd. 20,3 (Münster 1997) S. 1-34

Spätrömisch-frühislamische Textilien aus Ägypten, in: Martin Krause (Hrsg.), Ägypten in späntantik-christlicher Zeit (Wiesbaden 1998) S. 339-379

Textilien - Malerei: Sind Parallelen zwischen verschiedenen Gattungen auswertbar?, in: Guntram Koch (Hrsg.), Byzantinische Malerei. Bildprogramm - Ikonograpie - Stil. Symposium in Marburg, 25.-29.06.1997 (Wiesbaden 2000) S. 294-306

Die spätantiken Seiden in der Schatzkammer des Kölner Domes: Kölner Domblatt 66 (2001) S. 83-118

Das sogenannte Erstlingsopfer von Kain und Abel auf den spätantiken Sarkophagen: Guntram Koch (Hrsg.), Sarkophag-Studien 2. Akten des Symposiums "Frühchristliche Sarkophage" in Marburg, 30.06.-04.07.1999 (Mainz 2002) S. 231-238

Die "topographischen" Friese auf den Behangfragment mit Danielszene und Petrusszene in Berlin: Hairesis. Festschrift für Karl Hoheisel zum 65. Geburtstag = Jahrbuch für Antike und Christentum Erg.-Bd. 34 (Münster 2002) S. 72-82

Eine Nymphe im Marienzyklus?: Hermann Harrauer / Rosario Pintaudi (Hrsg.), Gedenkschrift für Ulrike Horak (P. Horak) = Papyrologica Florenntina 34 (Florenz 2004) S. 455-458

Silks from Antinoopolis, in: Regula Schorta (Hrsg.), Central Asian Textiles and Their Context in the Early Middle Ages, Kolloquium Riggisberg, 07.-09. Oktober 1999 = Riggisberger Berichte 9 (Riggisberg 2006) S. 23-33

On the Value of Inscriptions. The Silk with Scenes from the Life of Mary in the Abegg-Stiftung: Cäcilia Fluck / Gisela Helmecke (Hrsg.), Textile Messages. Inscribed Fabrics from Roman to Abbasid Egypt (Leiden / Boston 2006) S. 107-111

Vorbericht über die Bearbeitung des sog. Megalopsychia-Mosaikes im Hatay Archaeological Museum in Antakya: Mitteilungsheft der AGCA 24 (2006/2007) S. 20 f.

Texte für den Katalog zur Ausstellung in Trier "Konstantin der Große" (Mainz 2007), zu Teilen in Zusammenarbeit mit Brigitte Dreyspring

Bock und Byssus, Beitrag im Rahmen des Kolloquiums zur Verabschiedung von Rolf Lauer, 04.-05. Mai 2007 = Domblatt 72 (2007) S. 11-26

Sabine Schrenk / Gerhard Rexin: Erschrecken oder Flucht? ZUr Darstellung des Jordan in den spätantiken Bildern der Taufe Jesu. Josef Engemann zum 80. Geburtstag: Jahrbuch für Antike und Christentum 50 (2007) S. 180-199

Wall-)Hangings depicted in Late Antique Works of Art?: Antoine De Moor / Cäcilia Fluck, Clothing the House. Furnishing Textiles of the 1st Millenium AD from Egypt and Neighbouring Countries (Tielt 2009) S. 146-154

Fundort Schrein. Der Textilfund aus St. Severin in Köln: Textilien in der Archäologie, in: Jürgen Kunow (Hrsg.), Materialien zur Bodendenkmalpflege im Rheinland 22 (Bonn 2011) S. 95-103

Antike Gewebe - Augenweide und Datierungsklippe. Zur Einführung der Online-Daten-bank "Textile Dates": Textilien in der Archäologie, in: Jürgen Kunow (Hrsg.), Materialien zur Bodendenkmalpflege im Rheinland 22 (Bonn 2011) S. 129-136

Die Damatika zwischen funerärer Selbstdarstellung und kirchlichem Ornat, in: Sabine Schrenk / Konrad Vössing (Hrsg.), Kleidung und Identitäz in religiösen Kontexten der römischen Kaiserzeit. Altertumswissenschaftliches Kolloquium in Bonn, 30.-31. Oktober 2009 (Regensburg 2012) 197-218
Auf Kante genäht. Die archäologische Textilforschung an der Universität Bonn: Antike Welt 1 (2013) S. 9-14

The "Amazon Hanging" in the Katoen Natie Collection, in: Antoine De Moor / Cäcilia Fluck / Petra Linscheid (Hrsg.), Drawing the Threads Together. Textiles and Footwear of the 1st Millennium AD from Egypt (Tielt 2013) S. 227-241

Ohne Mantel?! Zur >Kleiderfrage< der Kathedrafiguren im Kuppelmosaik von Centcelles, in: Achim Arbeiter / Dieter Korol (Hrsg.), Der Kuppelbau von Centcelles. Neue Forschungen zu einem enigmatischen Denkmal von Weltrang: Iberia Archaeologica 21 (2015) S. 285-289

Gewebe erzählen Geschichte(n). Die Textilien im Schrein des Bischofs Severin in Köln: Colonia Romanica. Jahrbuch des Fördervereins Romanische Kirchen in Köln e.V. (Köln 2016) S. 73-96

Zu: Nicole Reifarth, Zur Ausstattung spätantiker Elitegräber aus St. Maximin in Trier, in: Claus Dobiat / Frederike Fless / Eva Stauch (Hrsg.), Internationale Archäologie 124 (Rahden/Westf.) 2013): BJb 213, 2013, 475-478

Zu: M. Jones – S. McFadden (Hrsg.), Art of Empire: the Roman Frescoes and Imperial Cult Chamber in Luxor Temple (New Haven 2015), in: Plekos 21, 2019, 489-498.

Zu: E. M. van Opstall, Sacred Thresholds: The Door of the Sanctuary in Late Antiquity (Leiden 2018) Plekos 22, 2020, 461-474.

Wird geladen