Sie sind hier: Startseite Christliche Archäologie Christliche Archäologie

Christliche Archäologie

Die Christliche Archäologie erforscht die materiellen Hinterlassenschaften der Spätantike, des Frühmittelalters und der frühbyzantinischen Epoche. Das betrifft die Zeit vom 3. bis 8./9. Jh. sowie den Mittelmeerraum mit angrenzenden Ländern. Wie alle Archäologien untersucht sie Funktion und Wirkung künstlerischer Medien wie Architektur, Skulptur/Plastik, Mosaik und Malerei, Keramik, Textilien und Kleinkunst. Insbesondere erforscht die Christliche Archäologie die Entstehung und Entwicklung der christlichen Kunst und Kultur im genannten Zeitraum.

Die Abteilung für Christliche Archäologie ist Teil des Instituts XI für Archäologie und Kulturanthropologie. Die Professur für Christliche Archäologie ist eine Stiftungsprofessur, die getragen wird von der Gielen-Leyendecker-Stiftung und der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn.

Seit November 2013 hat das Graduiertenkolleg 1878 'Archäologie vormoderner Wirtschaftsräume' der Universitäten Bonn und Köln seine Arbeit aufgenommen. Die Abteilung Christliche Archäologie ist eines der daran beteiligten Fächer. Weitere Informationen finden Sie auf hier.

Hier finden Sie Neuigkeiten und Informationen zum Fach Christliche Archäologie und zu laufenden Projekten, der Geschichte des Faches an der Universität Bonn, dem Lehrangebot und dem Studium.

 

Artikelaktionen